Schwuchtel

Verherrlichende Bezeichnung für diverse Menschen die Schwulitäten betreiben. Auf türkisch: Gülczim.

Entstehung
Eines Tages trafen sich Bryan und Adam im heimischen Garten und fragten sich, wo Eva bloß steckte. Zuerst versuchten sie die alltäglich-abendliche Masturbationsmethode aus. Dann nahmen sie eine Schlange vom Baum und steckten ihr den Schwanz in den Hals. Doch dies alles half nicht. Sie entdeckten gemeinsam die Wunderbarkeiten des Analsex. Schließlich mussten sie jedoch erkennen: Gott hat sie zu Schwuchteln auserkoren. Seitdem scheißen sie auf Eva und betreiben schwulen Analsex.

Unterarten
Schwuchtel sind nicht gleich geil. Es gibt auch Schwuchtel, die sich nur für solche halten. Das sind sogenannte Bulette. Buletten essen gerne mal ein bisschen Fisch, damit ihr Kreislauf fit wird. In der Wasserwelt sind sie auch als Fischficker bekannt. Buletten benehmen sich schwul, doch sie sind es nicht. Sie wissen noch nicht, dass sie alle Zwitter sind.