Frau

(ugs. für Bereich um die Vagina)

Gegenteil von Mann. Gott erschuf sie nach dem Mann, daraus folgt:


Er wusste keine Prioritäten zu setzen.

Er musste erst üben.

Es war ihm egal.

Die ganze Sache mit Gott ist männliche Geschichtsschreibung.

Gott ist eine Frau!
Die erste Frau hieß Kira
Die Frau hat Brüste, meist zwei an der Zahl. Auch paarige Gelüste treten auf. Es sind dies (nach Charly) die umstrittene Penislust und die Lust am männlichen Leiden. Leider treten männliches Leiden und Penis nur gemeinsam auf.

Sie dürfen nicht mit den wunderbarsten Menschen der Welt verwechselt werden, auch wenn man leider manchmal dazu geneigt ist.

Der mächtige Pharao Pherostirch sieht die "Frauen" als nicht gleich gestellt mit den Männern an.

Die meisten Frauen erkennt man an den beiden Bällen oberhalb des Bauchnabels. Diese kann man leider nicht in Tore schiessen

Erkennungszeichen
Wichtigste Erkennungszeichen: Schneebrunzen, Schuhekaufen, Beine, Jungfernhaut, Ohren, Zellulite und das Lächeln, eine Geste des Unbehagens, bei der die Mundwinkel nach oben gezogen werden sowie das Unvermögen rückwärts einzuparken.

Früher, zu Zeiten unseres Kaisers, trug es sich folgendermaßen zu: Der Kaiser sprach, der Mann gehorchte und: Der Mann sprach, die Frau gehorchte. Damals wurden viele Morde mit kleinen Hackebeilchen verübt. Das Kleinholzmachen gehörte zu den Aufgaben der Frauen, die daher ein kleines Hackebeilchen meist zur Hand hatten und nicht davor zurückschreckten, dieses auch zweckentfremdet zu verwenden.
Viele Frauen aber lebten auch damals zumindest zeitweise glücklich mit einem Mann zusammen, andere bevorzugten die Gesellschaft von Frauen oder Haustieren.
Die Verbindung von Mann und Frau wird auch Ficken genannt, wobei diese Tätigkeit auch von zwei oder mehrern Männern oder Frauen ausgeübt werden kann. Wenn ein Mann und eine Frau ihre Samenzellen austauschen, entstehen längerfristig so genannte Kinder. Dieser Vorgang kann bis zur 12. Woche unterbrochen werden.
Aus Kindern werden gewöhnlich wiederum Männer und Frauen.

Im Schwarzwald wird dieser Vorgang von den Frauen durch den Satz:
Ich brauche ein Zäpfle.
den Männern mitgeteilt. Genommen wird dann jedes, behalten nur die größten. Frauen sind Aliens, die unseren Samen abzapfen um auf ihrem Heimatplaneten Energie damit zu gewinnen. Ein Hoch auf die goldenen Analen der Antike. Da warn wir noch unter uns. V - sie kommen (doch).

Es ist auch bewiesen, dass Frauen böse sind! Das lässt sich anhand einer einfache Herleitung aufzeigen: Frauen kosten Zeit und Geld. Und wie wir alle wissen ist Zeit Geld, also gilt Zeit = Geld also gilt, Frauen = Geld x Geld = Geld². Und da Geld die Wurzel allen Bösen ist, gilt Frauen = Böse.

Hingegen kann man auch nachweisen, dass Frauen das Gute sind: Sie nehmen Zeit und Geld weg, da Zeit = Geld und Geld = Böse, sind diejenigen, die es wegnehmen: die Guten

Wir erkennen also ganz deutlich: Gut = Böse ... erschreckend

Des weiteren trägt beinahe jede Frau ab dem 12. Lebensjahr den Virus in sich, der Herz verursacht. Schuld daran ist Zeus, der Pandora zur Seuchenverbreitung auf die Welt schickte.

Literatur
Literatur:
U. Einecke: Gottes Werk und Teufels Beitrag
(nicht zu verwechseln mit dem gleichfalls lesenswerten Buch gleichen Titels von John Irving)
Andrea Warhol: I Was A Teenage Zabbodoing from Outer Space. About Becoming Human.




Zitate
) Mit der Rippe auch die Weisheit, nahm Gott dem Mann, um zu verbessern was ihm einst misslang. Verfeinert, was dem Mann entnommen, sein zweites Werk, es war vollkommen (Das zweite Werk ist die frau))
) Die klügsten Männer der Welt sind Frauen (Kommentar: Es sind Transvestiten!)
) Emanzen sind nur deshalb Emanzen, weil kein Mann sie geschenkt bekommen haben wollte
-Al Bundy Kommentar: Halt das Mundy, lieber Bundy!

) Ich stelle ihn mir rosa vor, durchzogen von roten Kanälen voller Menstuationsblut [Zitat über den Ursprungsplaneten der Frauen]
)Wenn wir uns selber ein lutschen könnten, dann wären wir UNABHÄNGIG!!
) Adam sprach zu Gott: Ich bin so einsam kannst du da nicht was machen!?